Was wir jetzt tun können

Was wir jetzt tun können und was wir nicht tun sollten

Die Corona-Krise hat Deutschland und Hessen seit Tagen fest im Griff. Und man kann es nicht oft genug sagen: Es liegt jetzt an uns allen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und Krankenhäuser vor Überlastung zu schützen. Und das ist möglich, wenn wir ein paar Regeln beachten.

Dos:

- Wenn möglich zu Hause bleiben
- Gründlich und regelmäßig die Hände waschen
- 2 Meter Mindestabstand halten
- Wenn man fit und gesund ist, Nachbarn, Familie und Freunden helfen

Don’ts:

- Hamsterkäufe
- Corona-Partys
- Unter Menschen gehen
- Anweisungen von Behörden ignorieren

Knobeln beim Rüsselsheim-Rätsel

Viele Rüsselsheimerinnen und Rüsselsheimer müssen aktuell mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen als ihnen lieb ist. Um diese Zeit etwas zu verkürzen hat der SPD Ortsverein Rüsselsheim ein Kreuzworträtsel erstellt, welches auf der…

Jetzt eintreten!

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die wichtigsten Werte der Sozialdemokratie – seit über 150 Jahren. Werde auch Du Teil dieser Partei und hilf mit, das Leben für die Menschen besser zu machen.

SPD-Fraktion: Historischer Moment – Ausgeglichener Haushaltsplan

Die SPD-Fraktion hat auf einer Klausur sich intensiv mit dem Haushalt 2020 auseinandergesetzt und eine Zwischenbilanz der laufenden Legislatur gezogen. Dieser Haushaltsplan ist ein historischer Moment für Rüsselsheim, da er nach 20 Jahren ausgeglichen ist und das trotz umfassenden Investitionen in die städtische Infrastruktur und ohne nennenswerte Einschnitte. Die SPD-Fraktion hat in den vergangenen Jahren stets Mehrheiten im Stadtparlament organisiert, um wichtige Projekte voranzubringen wie Kitaneubauten und Schulsanierungsprojekte. Dies trotz Blockadehaltung von Christdemokraten, WsR und Freie Demokraten, welche immer wieder andere Gründe fanden, weshalb sie letztendlich gegen diese wichtigen und wegweisenden Projekte stimmten.

Wir trauern um Stadträtin a.D. Liesel Thurn

In den frühen Morgenstunden des 13. Januar 2020 ist Liesel Thurn in der GPR Seniorenresidenz friedlich entschlafen. Liesel Thurn war das erste weibliche hauptamtliche Magistratsmitglied in Rüsselsheim, wenn nicht gar in ganz Hessen. Sie verantwortete viele Jahre das Sozial-, Jugend- und Seniorendezernat. Darüber hinaus engagierte sie sich ehrenamtlich im Kreistag, u.a. war sie Kreistagsvorsitzende sowie viele Jahre stellvertretende Vorsitzende der Werkstätten für Behinderte (WfB). Liesel Thurn hat vielfältige Spuren in unserer Stadt hinterlassen. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren und sprechen der Familie Thurn unser Beileid aus.

Termine

Meldungen

SPD-Fraktion: Stadtverordnete müssen die langfristigen Interessen der Stadt vertreten

Im Haupt- und Finanzausschuss am vergangenen Dienstag überboten sich die Vertreter der Fraktionen von CDU, WsR und FDP in Anbiederung an den anwesenden Vertreter der Firma IKEA. Dieses Schauspiel einiger Stadtverordneter lässt ein äußerst faden Beigeschmack zurück, betont der stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD, Frank Tollkühn. Offenbar vergessen viele Vertreter der CDU, WsR und FDP, dass man als Stadtverordneter die langfristigen Interessen der Stadt zu vertreten habe und sich nicht zum Sprachrohr eines Großkonzerns machen sollte, nur um kurzfristig politisches Kapital daraus zu schlagen.

Wo ist der richtige Standort für den Städteservice-Raunheim-Rüsselsheim AöR?

Sozialdemokraten aus Rüsselsheim und Raunheim haben sich in den letzten Wochen mehrfach getroffen, um die jeweiligen Standpunkte zum Standort zu diskutieren und nach einem gemeinsamen Weg zu suchen. Dieser ist nun gefunden und soll Vorschlag zur Beratung in den jeweiligen politischen Gremien werden. Am Standort des Abwasserverbands (Kläranlage) soll ein neues Betriebsgelände mit Verwaltung, Werkstätten und Fahrzeughallen entstehen. Auf den teuren Neubau eines Wertstoffhofs an dieser Stelle wird zu Gunsten der Erweiterungskapazität der Kläranlage verzichtet. Stattdessen wird der von den Riedwerken betriebene Wertstoffhof im Westen Rüsselsheims (Sonnenwerk) ausgebaut und ein kleiner Ableger in Raunheim weiter betrieben.

SPD fordert Ersatz für maroden Pavillon

Am Rande des SPD-Ortstermins zum Thema sichere Schulwege in Königstädten wurden die SPD-Vertreter von Elternvertretern der Grundschule Königstädten auf die schwierige Situation hinsichtlich des Schulpavillons angesprochen. Der Schulpavillon an Grundschule ist in keinem guten Zustand und es müsste in diesen…